Risikomanagement LKW Großkunden von Versicherungsmakler Peter Müller - Versicherungsfachmann BWV - Versicherungsmakler gem. §§ 93ff HGB - Gewerbeerlaubnis gem. § 34 c GewO - Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1GewO

LKW-Kfz-Versicherung von LKW Versicherungsmakler Deutschland LKW-Kfz-Versicherungsvergleiche mit fast allen LKW-Versicherungen Tarifrechner - Flotten-Management LKW Fuhrpark-Management Risiko Management Flottenversicherungen LKW-Flotten Versicherungsvergleiche Lkw-Flotten-Versicherungsvergleich LKW Versicherung Firmen-Flotten Flottentarif Fuhrpark Flottenverwaltung - Werkverkehr + gewerblicher Güter-Verkehr - Güterbeförderung - Logistik-Unternehmen cargo & logistic

LKW Risiko Management Computer Programm EDV - IT risk management LKW Flottenverwaltung

Bei mehr als 10 LKW / Kraftfahrzeugen und einer hohen Schadenhäufigkeit / Unfälle lohnt es sich, ein Risk Management Programm zu installieren. Damit werden die Schäden systematisch analysiert und Schadenschwerpunkte ermittelt, um Maßnahmen zur künftigen Vermeidung und / oder Verminderung der Unfallhäufigkeit zu ergreifen. Ziel ist es, direkte Schäden, z.B. an eigenen Fahrzeugen oder die Tragung von Selbstbehalten zu vermindern. Aber auch die weiteren, teuren Schadenfolgen, wie Ausfall von Fahrern, Kosten für Ersatzfahrzeuge und Wettbewerbsnachteile wegen unfallbedingter unpünktlicher Lieferung, Vertragsstrafen sollen reduziert werden.

Riskmanagement- Maßnahmen / Workshops für Spedition + LKW Werkverkehr

Neben der wertvollen Computer-Analyse biete ich als Versicherungsmakler auch Workshops in Ihrem Unternehmen vor Ort:

die Risiko-Management Maßnahmen / Workshops haben in der ersten Phase zusätzlich zu den generellen Themenschwerpunkten:

- Aufarbeitung von Schäden

- Unfallvermeidungsstrategien

- Aktivierung der Eigenverantwortung durch Verkehrspsychologie

folgende zusätzliche Themenschwerpunkte:

Kostenentwicklung

Schadenursachenanalyse

Sensibilisierung des Fahrpersonals / der LKW-Fahrer  unterschieden nach Stammpersonal  / Stamm-Fahrer + Aushilfsfahrern

Bei Ihnen vor Ort werden an Wochentagen (Mo – Fr) Fahrerworkshops mit dem gesamten Fahrpersonal in Gruppen von ca. 8 - 10 Teilnehmern durchgeführt. Durch die vorgenannte Gruppenstärke ist eine aktive Teilnahme an den jeweils ca. zweistündigen Veranstaltungen gewährleistet.

Kosten für die Durchführung des Risikoprogramms sind Verhandlungssache

Kosten pro Workshop oder Besuchstermin VS

Die aufgeführten Kosten beinhalten keine Mehrwertsteuer.

Weil die Risiko-Management-Maßnahmen eine Nebenleistung zum Versicherungsvertrag darstellen, sind diese Konditionen nur während der Laufzeit der LKW KFZ-Versicherungsverträge in unserem Hause gültig.

 

Ihr Fuhrpark hält Ihren Betrieb / Ihr Unternehmen am Laufen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei noch besser fahren. Mehr Sicherheit und Wirtschaftlichkeit für Ihre Fahrzeugflotte. TÜV-geprüftes Risk-Management

Der Transportmarkt gehört zu den dynamischsten Märkten überhaupt. Wer da stehen bleibt, verliert schnell den Anschluss. Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg! Deshalb bietet Ihnen eine intelligente Lösung für Ihre LKW-Flotte / Fahrzeugflotte / Ihren LKW Fuhrpark: das 1.TÜV-geprüfte Risiko-Management. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass beim Herzstück Ihres Unternehmens alles optimal läuft. Und zeigen Ihnen, dass Sie mit den richtigen Maßnahmen kostenseitig sogar noch besser fahren können.

 

 

Rechtzeitig handeln statt teuer bezahlen mit LKW-Fahrzeugpark-Management

Damit Kosten gar nicht erst entstehen, setzt das LKW Risk-Management  auf präventive Maßnah­men. Für Sie bedeutet das die Steigerung von Rendite, Qualität und Service durch individuell abgestimmte Strategien. Unser Risk-Management unterstützt Ihr Unternehmen im Bereich Schadenprävention. Wir analysieren und bewerten potenzielle Schwachstel­len, um diese effizient und schnell zu beseitigen.

Zielgerichtetes Coaching Ihrer Mitarbeiter und LKW-Fahrer

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind der Garant für Ihren Unternehmenserfolg. Deshalb sind vorausschauendes Personalmanagement und ge­zieltes Arbeiten mit Ihren Fahrern / Mitarbeitern zentrale Bestandteile unseres Risiko-Managements. Wir unterscheiden nach Stammfahrern, welche schon mindestens 1 Jahr im Unternehmen sind und den Anderen, inkl. Aushilfen - Aushilfsfahrern.

LKW-Fuhrpark Management für LKW Flotten: Ganzheitlich betrachtet, umfassend optimiert

Sie kennen das: Ein Problem hat selten nur eine einzige Ursache. In den meisten Fällen sind es meh­rere Faktoren, die zusammenspielen. So auch beim individuellen Schadenrisiko Ihrer Fahrzeug-Flotte. Für eine wirkungsvolle Optimierung ist daher eine ganz­heitliche Betrachtungsweise unerlässlich.

Bei diesen Problemstellungen kann ein Risk-Manage­ment-Programm die Fuhrparkleitung nachhaltig unterstützen:

hohe Schadenfrequenz
Häufung von mittleren Schäden (Schäden zwischen 20.000 und 50.000 Euro)
Häufung von Großschäden

Diagramm / Kuchenaufteilung der risk-management Workshops 

 

Analyse Ihres Fuhrparks: PKW, LKW, Taxen oder Mietwagen

Erstellen einer Schadenanalyse hinsichtlich Schaden­ursachen (aufgeteilt in vermeidbare / unvermeidbare Schadenursachen), Parkschäden, ruhender Verkehr, Schadenfrequenzen, Schaden-Höhen, Uhrzeiten, Örtlichkeiten usw.

Schulung Ihrer Fahrer in Workshops

Inhalte der Fahrer-Workshops sind u. a.

Sensibilisierung der Fahrer für Schäden und deren Konsequenzen

Aufbau von persönlichen Schadenvermeidungsstrategien

Erlernen von adäquaten Reaktionen auf äußere Einflüsse, wie Stress, Verkehrsaufkommen, Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer etc.

Optimierung der Organisation

Analyse der bestehenden Fuhrparkorganisation sowie der Verantwortungsbereiche innerhalb des Fuhrparks

Enge Einbindung der Geschäftsleitung

Regelmäßige Feedbackgespräche mit der Geschäfts­leitung über den aktuellen Stand sowie den weiteren Verlauf des Risiko-Managements

Nachhaltige Sicherung des Erfolgs

Aufbau eines unternehmensinternen Verantwortlichen für das Risk-Management, um die erzielten Erfolge langfristig zu sichern

Unsere Erfahrung für Ihren Erfolg im LKW Fuhrpark-Management

Als erfahrener Spezialist nehmen wir Ihr LKW- und Zugmaschinen- Kfz Flotten-Management genau unter die Lupe und kümmern uns um die Maximierung Ihrer Wirtschaftlichkeit. Dazu erstellen wir eine präzise Schaden- und Kostenanalyse Ihres Fuhrparks – unser Ausgangspunkt für Ihre maßgeschneiderte Lösung. Dabei verstehen wir Risk-Management nicht als starres Maßnahmenpaket, sondern als einen kontinuierlichen und flexiblen Prozess. So erreichen wir in enger Zusammenarbeit mit Ihnen das gewünschte Ziel: die Sicherung unseren Erfolgs. DIe LKW Versicherung möchte weniger Unfallkosten, Sie wünschen günstige Beiträge und wir wollen Sie Beide als zufriedene Geschäftspartner. Abgegriffen, aber es ist win win.

 

 

Die wichtigsten Tarifmerkmale im Risiko-Management für Prämien / Preise / Beiträge in der LKW-Kfz-Versicherung für LKW, Zugmaschinen, Busse, gewerbliche Personenbeförderung, Anhänger und Sattel-Auflieger:

SFR = Schadenfreiheitsrabatt / Anzahl Ihrer schadenfreien Versicherungsjahre

Unfallfreies Fahren in Ihrer LKW Kfz Haftpflichtversicherung
Unfallfreies Fahren in Ihrer LKW Kfz Vollkaskoversicherung

Selbstbeteiligung in Euro pro Schaden in der LKW Vollkaskoversicherung
Selbstbeteiligung in Euro pro Schaden in der LKW Teilkaskoversicherung
Motorleistung kw

zulässiges Gesamtgewicht
Einsatzart / Verwendungszweck

Werkverkehr für eigene Waren / Produkte
Frachtgut und Logistik von Auftraggebern im gewerblichen Güterverkehr der Logistik-Unternehmen / Speditionen (cargo & logistics)
Personenbeförderung nach dem Personenbeförderungsgesetzes (PBefG)

Schadenquote / Schadenverlauf der letzten Jahre

Ersichtlich aus der sogenannten Rentabilitätsberechnung. Diese Renta zeigt das Verhältnis der netto gezahlten Beiträge zur LKW-Versicherung und den Schadenzahlungen inklusive Reserven beim LKW Versicherer

Anzahl / Stückzahl der LKW Lastkraftwagen
Anzahl der Plätze
Entschädigung für schwere Lkw und Zugmaschinen
LKW Aufbau bzw. Art + Preis der LKW-Aufbauten und Sattel-Auflieger

Plane, Spriegel, Sandwich, Kipper, Kasten, Wechselaufbauten, Spezialaufbauten, z.B. Kran-, Tank-, Silo-, Kühl- und Thermoaufbauten und Spezialeinrichtungen wie z.B. für Werkstattwagen, Messfahrzeuge, Krankenwagen, Kranwagen

 

Lastkraftwagen LKW-Typen

LKW Nah- und LKW Fernverkehr

• Koffer / Pritsche
Vom Transportgut / Ladevolumen hängt es ab, welches Fahrgestell für den Pritschenaufbau und die Kofferaufbauten geeignet ist. Dabei können stahl- oder luftgefederte Fahrgestelle zum Einsatz kommen. Bei der Wahl des Radstands sind die Aufbaulänge, Fahrerhauslänge und zusätzliche Anbauten /. Aufbauten (Ladebordwand, Ladekräne usw.) zu berücksichtigen.

• ISO-Container
Für den Transport der genormten 40-Fuss-ISO-Container werden oft luftgefederte Sattelzugmaschinen verwendet; die 20-Fuss-ISO-Container werden auch von Gliederzügen mit dreiachsigen Motorwagen befördert.

• LKW Wechselbrücke
Für den Transport von Wechselbehältern (keine ISO-Container) kommen luftgefederte, 2- und 3-achsige Fahrgestelle zum Einsatz. Das Aufnehmen und Abstellen der Wechselbehälter ermöglicht ein Wechselrahmen.

Tankaufbau / Tankaufbauten für LKW-Gefahrgut-Transporte
Beim Transport flüssiger Güter kommen zwei- und dreiachsige Fahrgestelle mit Tankaufbauten zum Einsatz, die stahl- oder luftgefedert sein können. Für Gefahrguttransporte - Öle, Diesel, Benzin, Treibstoffe, Flüssigchemikalien uvm. - werden zusätzliche Ausstattungen benötigt, analog der ADR-Typklasse des Transportguts. ADR - Abkürzung für ´The European Agreement concerning the International Carriage of Dangerous Goods by Road´

• LKW Autotransporter
LKW-Autotransporter sind Sattelzugmaschinen oder Aufbaufahrgestelle mit Niedrigrahmen und Voll-Luftfederung. Durch ein Fahrerhaus mit Flachdach kann der maximale Freiraum für Dachüberbauten bis zur gesetzlich zulässigen Gesamthöhe von 4 m erreicht werden.

• LKW mit Kran-Pritsche
Bei Nutzfahrzeugen mit Kran-Pritschen wird der Kran erst nachträglich im Freiraum direkt hinter dem Fahrerhaus montiert. Zusätzlich zur Kran-Anlage ist das Fahrgestell mit hydraulischen Stützfüßen versehen, die das Fahrzeug bei ausgeschwenktem Kran stabilisieren. Je nach Einsatzart stehen unterschiedliche Federungsmöglichkeiten und Radformeln zur Wahl.

• Getränkeaufbau LKW
Das Beladen und Entladen bei Getränketransportern besorgen Wechselbrücken und Container auf Standard-LKW mit Wechselrahmen. Im Streckenverkehr werden oft Pritschen- und Kofferaufbau mit unterschiedlich verstärkten Wandsystemen benutzt. Die maximale Nutzlast bieten Großvolumen-Gliederzüge, Jumbo-Sattelauflieger und Tiefbett-Sattelauflieger.

• LKW Kühlfahrzeug
Kühllastwagen - Kühlfahrzeuge sind meist mit Sandwich-Aufbauten versehen. Auf Langstrecken übernehmen Sattelzugmaschinen mit 3-achsigen Kühlkofferaufliegern den Transport. Für Solofahrzeuge kommen Frigoblock oder Kühlaggregate zum Einsatz.

• Siloaufbau LKW
In Siloaufbauten werden rieselfähige Güter transportiert (z.B. Getreide, Granulate). Es werden Aufbaufahrgestelle oder Sattel-Zugmaschinen benutzt. Die Fahrzeugausstattung ist abhängig von der Entladungsart der LKW-Aufbauten (Druckluft, Kippen oder Bodenentleerung).

• Abrollkipper
Bei Abrollkippern gibt es 2- und 3-achsige Fahrgestelle mit Stahlfederung oder Luftfederung. Aufnehmen, abrollen und Kippen des Behälters erfolgt durch den hydraulischen Hebelarm; der ist in dem Aufbaurahmen integriert.

• Rundholztransport LKW
Rundholztransporte werden unterschieden nach Kurz-Holztransporte und Langholztransporte.
Bei Kurzholztransporten üblich ist der Gliederzug mit 3-Achs-Motorwagen, Heckkran und der Radformel 6 x 4. Anhänger sind meistens 2-achsige Drehschemel- oder Tandem-Achs-Anhänger. Die Ladefläche des Motorwagens ist bis zu 6,5 m lang, die des Anhängers bis zu 7 m.
Für Langholztransporte nimmt man Sattelauflieger mit 2- oder 3-achsigen Zugmaschinen mit den Radformeln 4x4, 6x4 oder 6x6

Schwerlastfahrzeug - Schwerlast-Transporter Lastkraftwagen Schwertransporte
Die Schwerlasttransporte beginnen erst ab einem Lastzug-Gesamtgewicht von 44 to, wobei Tonnagen bis 120 to den Großteil dieser Transporte ausmachen. Transportgewichte jenseits von 250 to sind eher selten. Bei diesen Transporten kommen 3- bis 5-achsige Sattelzugmaschinen zum Einsatz, die z. B. befahrbare Auflieger, Tieflader, Gooseneck-Auflieger oder Jeep- bzw. Inderdolly-Kombinationen ziehen.

 

Versicherungsvergleiche für die LKW-Haftpflicht-Versicherung und LKW-Kaskoversicherungen für diese LKW´s Lastkraftwagen:

LKW-Versicherung bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht - Werkverkehr
LKW über 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht - Werkverkehr
LKW-Versicherung bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht - gewerblicher Güterverkehr
LKW über 3,5t zulässiges Gesamtgewicht - gewerblicher Güterverkehr
Selbstfahrer-Vermietung-Lieferwagen bis 3,5t zulässiges Gesamtgewicht - LKW Autovermietung
Selbstfahrer-Vermiet-LKW über 3,5t zulässiges Gesamtgewicht - LKW-Vermietung
LKW-Versicherungen über 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht
Sattelschlepper / Auflieger im Werkverkehr
Sattelschlepper / Auflieger im gewerblichen Güterverkehr
Landwirtschaftliche Zugmaschinen und Raupenschlepper - grüne Kennzeichen = AKZ
Landwirtschaftliche Zugmaschinen und Raupenschlepper - schwarze Kennzeichen = AKZ
Zugmaschinen im Werkverkehr
Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr
Zugmaschinen und Sattelschlepper im Umzugsverkehr

   

Nur einige Gesellschaften, die durch Versicherungsmakler Peter Müller angeboten / vermittelt werden:

4110111213Axa Logo blau
15 1719220212223242526    16      28
27 36789Esa Flagge Fahne

 Axa Logo blauR+V

 


 

Angebote und Suchbegriffe für die Tätigkeit als Versicherungsmakler LKW-Kfz-Versicherungen Deutschland:

 

Risk Management, cargo, Flottenrabatt, Kfz-Versicherung LKW, LKW-Flottenrabatt Kfz-Versicherung, LKW-Kfz-Versicherung,, LKW Teilkaskoversicherung, LKW Versicherung, LKW-Versicherung, LKW Vollkaskoversicherung, Logistics, Logistik, Zugmaschine, Spedition, Spediteur, LKW Versicherungsvergleich, Güterbeförderung, LKW-Flotte, LKW-Flottenversicherung, Schadenfreiheitsrabatt, SFR, Lastkraftwagen, Sanierung, LKW Versicherungen, Schadenquote, Renta, schlechte Renta, LKW Kfz Versicherung, LKW Versicherer, Nutzfahrzeuge, Risikomanagement, Versicherung LKW, Versicherungsvergleich, viele Unfälle, Werkverkehr,

 

Wichtige Hinweise: Auskünfte bedürfen der schriftlichen postalischen Bestätigung. Alle Angaben, Texte wurden mit größter Sorgfalt recherchiert und werden regelmäßig aktualisiert. Rechtsverbindlich sind nur die Tarife und Bedingungen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Gerichtsstand ist Köln.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen